Das Danträger-Treffen 2018 wurde zahlreich besucht.
Die drei Referenten Fritz Böckhaus, Markus Hahner und Norbert Tellermann vermittelten ihre Inhalte auf sehr anschauliche Weise.

Zu Beginn wurden die Kata durch Fritz Böckhaus erklärt, bewertet und Verbesserungen eingebracht. Marcel Rode und Marcel Gerstmann präsentierten die erste Gruppe (Te-Waza) der Nage-no-kata und Celina Rode und Christopher Spickhoff die ersten beiden Gruppen der Goshin-Jitsu-no Kata. Diese sollten dann jeweils im Anschluss von den Teilnehmern nach den bekannten Prüfungskriterien eines angenommenen Prüflings bewertet werden.

Markus Hahner, Lehrwart des Verbands, präsentierte nach einer kleinen Pause alles Wichtige zu den unterschiedlichsten Waffen. Dabei ging es nicht nur um die im Training verwendeten Waffen, sondern auch um selbst gebaute, nur mit Waffenschein zu tragende Waffen und diejenigen, welche nach dem Gesetz verboten sind. Dies erläuterte er sehr eindrucksvoll in Verbindung mit den ihm, als Zollbeamter bekannten, Waffengesetzen in Deutschland.

Zuletzt präsentierte Norbert Tellermann als Prüfungswart das neue Kyu-Prüfungsprogramm. Um es für jeden übersichtlich zu gestalten, wurden die Voraussetzungen der jeweiligen Gürtel an die Hallenwand ausgehangen. Ebenso die Bewertungslisten, welche bei den Prüfungen verwendet werden. Fragen und Anmerkungen wurden dabei zahlreich beantwortet und diskutiert.

Wir danken den Referenten für diesen informativen und interessanten Lehrgang!

Text: Celina Rode, Christopher Spickhoff
Fotos: Celina Rode, Christopher Spickhoff
Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 4Bild 5Bild 6Bild 7
Bild 8Bild 9Bild 10Bild 11
Bild 12Bild 13Bild 14Bild 15
Klaus Möwius schreibt:So, 18. März 2018 Die doppelte Berichterstattung in der Homepage des "KBVD" und in "Facebook" wird, denke ich, positiv vom Leser aufgenommen. Die Bildserie macht einen guten Eindruck. Weiter so !


Kommentar schreiben
Bitte beachten Sie:
Beiträge mit sittenwidrigem und rechtswidrigem Inhalt oder Werbung werden umgehend von uns entfernt. Wir behalten uns außerdem vor Kommentare zu streichen, die dem Wohle des Verbandes schaden könnten.
Die Webmaster
Name:


Bitte wählen Sie den passenden Text, für das angezeigte Bild: