Am 24.06.2017 trafen sich in Marl Kampfsportler und Kampfkünstler aus ganz NRW um die Handhabung des Stocks und des Messers, sowie die Verteidigung dagegen zu erlernen oder zu vertiefen. In der Sporthalle der Wilhelm-Raabe-Schule in Marl wurde der Lehrgang durch Michael Naber (u.a.: Lakan/Dayang Lima, 5 Dan DJJV, uvm.) geleitet. Michael gab einen Einblick in sein breitgefächertes Wissen, welches er sich aus verschiedenen Systemen angeeignet hat, weiter und begeisterte die Teilnahmer die ganzen vier Stunden lang.

Angefangen mit einem Einblick über die verschiedenen Schlag- und Klingenwaffen ging es nachtlos mit einer funktionellen Gymnastik in den praktischen Teil weiter. Hier wurde der Körper nicht nur auf Betreibstemperatur gebracht, sondern auch der Stock als Werkzeug miteingebunden, so dass eine Gewöhnung an den Stock vorhanden war. Über Schlag- und Entwaffnungstechniken ging es bis zur Pause hin zu Fixierungen und Transporttechniken.

Nach einer kurzen Pause wurde das Thema Messer und die Gefährlichkeit angesprochen. Im praktischen Teil ging es dann um die Kontrolle des angreifenden Messerarms und einfachen Entwaffnungen, die auch unter Stress funktionieren. Auf Fragen der Teilnehmer reagierte Michael sofort und hatte für alles eine Antwort parat. Mit seiner lockeren aber faszinierenden Art führte er durch die vier Stunden der Fortbildung und alle Teilnehmer waren überrascht, als die Zeit schon um war. Einige gingen mit rauchendem Kopf aus der Halle, aber alle mit einem breiten Lächeln, voller Freude über die schöne Zeit.

Einen Dank an Peter Bruns, der sich wie immer perfekt um die Halle und die Vorbereitung in Marl gekümmert hat und an die mitgereiste Mutter, die fleißig die Fotos geschossen hat.

Text & Bild: Markus Hahner

Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 4Bild 5Bild 6Bild 7
Bild 8Bild 9
Klaus Möwius schreibt:Fr, 30. Juni 2017 Gefällt mir ! So kann man sich die Öffentlichkeitsarbeit vorstellen. Lehrgang am 24. - Bericht am 29. 6. 017.
Gute Bilder, guter Artikel !
Gute Ausrichtung. Auf Peter kann sich der JBC Marl immer verlassen.
klaus Möwius schreibt:Di, 18. Juli 2017 Zum Landeslehrgang in Amshausen am 23.9. 017:
Den Lehrgang begrüße ich sehr !
Nur schade, das dieser auf 26 Budoka limitiert ist.
Meine Gedanken werden nur wenige lesen, denn nur nach Berichten gibt es die Möglichkeit sich zu äußern. Den Kommentar sollte man auch für Ausschreibungen möglich machen.



Kommentar schreiben
Bitte beachten Sie:
Beiträge mit sittenwidrigem und rechtswidrigem Inhalt oder Werbung werden umgehend von uns entfernt. Wir behalten uns außerdem vor Kommentare zu streichen, die dem Wohle des Verbandes schaden könnten.
Die Webmaster
Name:


Bitte wählen Sie den passenden Text, für das angezeigte Bild: