Am 15.6. 2013 fand in der Georg Hunger Halle des TV Lehe Bremerhaven ein Technikwettbewerb der Jiu Jitsu Ka statt. In diesem Wettbewerb sollen die Sportler vorgegebene Angriffe abwehren. Bewertet werden die sauber ausgeführte Technik und die Effektivität der Abwehr. Angreifer und Abwehrender gelten als eine Einheit und werden auch zusammen bewertet. Drei Wertungsrichter benoten die Leistungen mit Punkten. Gerade die jungen und ganz jungen Sportler sollen Selbstvertrauen in ihr Können bekommen; sehen wie sich die von ihnen durchgeführte Abwehr auswirkt.

30 Sportler waren dem Ruf des TV Lehe gefolgt. Unterstützt von Cheer Leadern des TVL, die spektakuläre Pyramiden und schwungvolle Salti zeigten, lief ein interessantes und bemerkenswertes Sportereignis in der GHH ab. Fleißige Hände hatten obendrein für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Teilnehmer wurden in die Leistungsgruppen Weiß bis Gelbgurte und Orange bis Grüngürte eingeteilt. Abwehren gegen das Ergreifen der Hand oder des Armes, Griff in die Kleidung (Revers) und gegen einen Faustschlag waren zu zeigen. Darüber hinaus zeigten einige Jiu Jitsu Ka auch Abwehren gegen Körperumklammerung, Fußtritte und Stockschläge.

Gewaltig räumten die Jiu Jitsu Ka des TSV Amshausen ab. Die Gruppe der Weiß- bis Gelbgurte beherrschten sie komplett. Deutlich mit 51,5 Punkten setzte sich das Geschwisterpaar Hanna und Nils Bertram an die Spitze. Um Platz 2 wurde erbittert in 2 Stechen wegen Punktgleichheit gerungen. Nando Spataris und Nico Baier (TSV Amshausen) setzten sich am Ende gegen Nick Berger und Daniel Neumann (ebenfalls Amshausen) durch. Aber auch die ganz jungen TVL'er Edward Überfluss und Jamie Leschner waren nur wenige Zehntel vom "Treppchen" entfernt. In der Gruppe Orange bis Grüngurte gelang dem TSV dieses "Kunststück nicht noch einmal. Hannes Kühl und Marcel Quirin (Amshausen) siegten mit 52,2 Punkten. Platz 2 konnten die Amshausener Moritz Stockbrügger und Kevin Kirubagaran erst nach dem Stechen dem Yoshinryu Velen abringen. Paul Spellerberg und Finn Bartels belegten Platz 3.

Hervorragende Blocktechniken, schöne Wurftechniken und effektive Haltegriffe und Transportgriffe zeichneten alle Jiu Jitsu Ka aus. Für die beste Einzeltechnik hatte Orga-Leiter Bernd Dielenschneider vom TV Lehe noch einen Ehrenpokal gespendet. Nach intensiver Beratung der anwesenden Meister wurde dieser Pokal dem Amshausener Hannes Kühl zugesprochen. Alle Sportler waren mit Eifer dabei und freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Bernd Dielenschneider
Sportleiter TVL Jiu Jitsu
1. Vorsitzender Kodokan Budo Verband Deutschland e.V. Landesverband Bremen und Wesermünde

Text & Bilder: Bernd Dielenschneider

Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 4Bild 5Bild 6Bild 7
Bild 8Bild 9Bild 10Bild 11
Bild 12Bild 13Bild 14Bild 15
Bild 16Bild 17Bild 18Bild 19
Bild 20Bild 21Bild 22Bild 23
Bild 24Bild 25Bild 26Bild 27
Bild 28Bild 29Bild 30Bild 31
Bild 32Bild 33Bild 34Bild 35
M. Gerstmann - KBVD Jugendwart schreibt:Di, 25. Juni 2013 Super Verantaltung !
Da kann man nur Gratulieren, sowohl den Teilnehmern, als auch den Veranstaltern und Helfern :).


Kommentar schreiben
Bitte beachten Sie:
Beiträge mit sittenwidrigem und rechtswidrigem Inhalt oder Werbung werden umgehend von uns entfernt. Wir behalten uns außerdem vor Kommentare zu streichen, die dem Wohle des Verbandes schaden könnten.
Die Webmaster
Name:


Bitte wählen Sie den passenden Text, für das angezeigte Bild: