Samstag, 13.11.10. Um ca. 10 Uhr begann Friedrich Böckhaus mit seinen ersten beiden Themen über das Lernverhalten von Kindern, Auswahl von Techniken im Kindertraining und die Differenzen zwischen Kinder- und Erwachsenentraining. In einzelnen Punkten abgearbeitet und unter den Lehrgangsteilnehmern diskutiert, wurden die Gesprächsthemen auf Papier festgehalten. In Gruppen mussten die Teilnehmer Techniken ihrer Wahl demonstrieren und erklären.
So wurde auch die bildhafte Erklärung für Kinder angesprochen, die einen großen Teil im Lernverhalten der Kinder spielt. Hinzu kamen Ideen und Anregungen der Trainer, wie und mit welchen Spielen Trainingsbereiche in spielerischer Lernform abgedeckt werden können, wie z.B. Kampfspiele.

Nach diesen interessanten 2 Stunden ging es weiter und der zweite von 3 Referenten, Norbert Tellermann, brachte den Teilnehmern das Vielseitigkeitsprinzip näher. In der ersten Einheit ging es darum möglichst immer dieselbe Technik zu machen bei beinahe jeder Art von Angriff. Dazu bediente sich der Referent den Prinzipien aus dem Judo, Karate und Aikido. In der zweiten Einheit wurde die Vielseitigkeit im Bezug auf die erste Einheit umgekehrt. Es galt viele verschiede Techniken zu jeweils ein und demselben Angriff auszuführen. Erst unter Berücksichtigung der jeweiligen drei Spaten und dann ohne Einschränkung, wobei die Wahl der Techniken immer den Teilnehmern überlassen blieb.

In der letzten Einheit trat Karl Heinz Heidtmann auf die Matte und begann mit dem Aufbau von Falltechniken im Anfängerbereich die später dann in Kombination mit einfachen Techniken kombiniert wurden. Das letzte Thema beschäftigte sich dann mit verschiedenen Würfen auf einem Bein. Dazu zeigte der Referent einige Würfe und erklärte den Teilnehmern, was wichtig ist und worauf bei solchen Würfen geachtet werden sollte.

Nach ca. 7 Stunden war dann auch dieser Lehrgang vorüber.
Dank der guten Bewirtung von Klaus Möwius und seiner Frau, wurden die Teilnehmer trotz des frischen Klimas in der Halle und einer undichten Decke bei Laune gehalten. Daher gab es am Ende von allen noch einmal einen schönen Dank, sowohl an die Bewirtung als auch an die Referenten Karl Heinz Heidtmann, Friedrich Böckhaus und Norbert Tellermann.

Text: Marcel Gerstmann
Bilder: Andrea Kramer
Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 4Bild 5Bild 6


Kommentar schreiben
Bitte beachten Sie:
Beiträge mit sittenwidrigem und rechtswidrigem Inhalt oder Werbung werden umgehend von uns entfernt. Wir behalten uns außerdem vor Kommentare zu streichen, die dem Wohle des Verbandes schaden könnten.
Die Webmaster
Name:


Bitte wählen Sie den passenden Text, für das angezeigte Bild: