Dortmund, Sonntag - 05.05.2013. Gegen 11 Uhr startete die angesetzte Jiu-Jitsu Zentralprüfung. Diesmal mit einer kleinen Neuerung des Verbandes, einem Beamer mit Leinwand. Mit einer nebenläufigen, dennoch schön gestalteten Präsentation, richteten sich die Augen der Zuschauer und der Prüflinge zu den hohen Prüfern Klaus Möwius – 7. Dan, Friedrich Böckhaus – 6. Dan und Michael Vogelsang – 5. Dan.

Mit 4 Prüflingen, eine zum 1. Kyu, einer zum 2. Dan, eine zum 3. Dan und einem zum 4. Dan, startete auch gleich der Prüfling zum 1. Kyu. Fit und durchtrainiert zeigte Prüfling Celina Rode ihr Programm und strahlte bei ihrer Basis- und Abwehrtechnik. Trotz ihrer Jugend stellte Sie sich der Zentralprüfung und brauchte sich vor Niemandem zu verstecken. Erst nachdem der erste Prüfling schon fast mit seinem Programm durch war, durften die Dan-Träger mit ihrer jeweiligen Kata ran. In dieser Prüfung wurden Kime-No-Kata, Itsutsu-No-Kata und Goshin-Jitsu-No-Kata demonstriert, sowie eine für den 4. Dan erforderliche eigene Kata.

Rainer Hampel – Prüfling zum 2. Dan – demonstrierte als erster sein Programm. Nach kurzer Vorkenntnis war klar, dass hier nicht mehr viel abgefragt werden musste. So ratterte Rainer auch sein restliches Programm gekonnt herunter was auch von den Prüfern mit keinerlei Beanstandung aufgenommen wurde.

Als nächstes hatte Claudia Schröder – Prüfling zum 3. Dan – das Vergnügen. Da bei diesem Grad bereits viel Theorie und Wissen über das Lehren an sich eine große Rolle spielt, konnte sich Claudia in ihrem Element entfalten und demonstrierte zu den jeweiligen Erläuterungen einige Übungsformen aus dem Aikido, welche weiche und flüssige Bewegung inne haben.

Letzter der Runde war Markus Hahner – Prüfling zum 4. Dan. Mit der Prüfung zum 4. Dan, welche nicht gerade häufig vorkommt, konnten die Zuschauer auch mal eine Prüfung zu einem der höheren Grade sehen. Markus hatte neben der Theorie, welche natürlich ein Schwerpunkt für einen so hohen Grad ist, auch wirkungsvolle Technik gezeigt. Mit der Wahl verschiedenster Waffen und Alltagsgegenstände und der ebenso vorhandenen Kenntnis darüber, konnte auch er in seinem Element glänzen. So sahen es auch die Prüfer, den diese hatten trotz der vielen Theorie nur wenig Fragen.

Nach etwa 3 Stunden war auch diese Prüfung ein voller Erfolg. Mit einem Prüfling aus Dortmund, 2 aus Bochum und einem weiteren aus Kerpen, gratulieren wir natürlich nochmal allen Prüflingen zum wohlverdienten neuen Grad im Jiu-Jitsu:

1. Kyu - Celina Rode
2. Dan - Rainer Hampel
3. Dan - Claudia Schröder
4. Dan - Markus Hahner


Wir wünschen allen Prüflingen noch einen weiteren erfolgreichen Weg.
Bis zur nächsten Prüfung.

Text: Marcel Gerstmann
Bilder: Silvia Kräplin, Hubertus Webert
Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 4Bild 5Bild 6Bild 7
Bild 8Bild 9Bild 10Bild 11
Bild 12Bild 13Bild 14Bild 15
Bild 16Bild 17Bild 18
Christopher Spickhoff schreibt:Mo, 20. Mai 2013 Super Sache :)
Frank Lutterklas schreibt:Do, 6. Juni 2013 Schöner Bericht. DANKE.

Besonders Markus´ Prüfung soll seheneswert gewesen sein.

Glückwunsch an alle Prüflinge!

Euer Präsident
Markus Hahner schreibt:Sa, 29. Juni 2013 Danke sehr!
Na da werd ich doch glatt rot!


Kommentar schreiben
Bitte beachten Sie:
Beiträge mit sittenwidrigem und rechtswidrigem Inhalt oder Werbung werden umgehend von uns entfernt. Wir behalten uns außerdem vor Kommentare zu streichen, die dem Wohle des Verbandes schaden könnten.
Die Webmaster
Name:


Bitte wählen Sie den passenden Text, für das angezeigte Bild: