18. November 2017 – Der TSC Eintracht Dortmund empfängt Gäste aus Amshausen, Bottrop und Bochum in seinen Hallen zum traditionellen, gemeinschaftlichen Jahresabschluss.

In einem vierstündigen Programm stellte der Bottroper Referent Markus Wilger seine Kunst des Tenwa-Ryu Jiu-Jitsu vor und konnte gut 20 Jugendliche und Erwachsene mit detailreichen und wirkungsvollen Techniken begeistern. Markus zeigte in den ersten zwei Stunden Abwehrtechniken gegen verschiedene Griffe. Einige davon waren den meisten wohl bekannt, doch hier konnte der Meister – von Beruf Polizist – stets auf Details hinweisen, sodass sich wirklich jeder verbessern konnte.

In seinem zweiten Teil behandelte Markus Schlag- und Trittangriffe, die die Teilnehmer mit anhaltend guter Begeisterung, Energie und Schmerz trainierten. Insgesamt können alle auf einen überaus lehrreichen Tag mit viel Spaß und neuen Ideen zurückblicken.


Zum zweiten Mal fand ein Kinderlehrgang parallel zum Jahresabschlusslehrgang statt. Begleitet wurde er von Fritz Böckhaus und Celina Rode.

Die Kinder waren begeistert einen 7. Dan (rotweißer Gürtel) zu sehen. Zu Beginn erklärte Fritz den Werdegang der Gürtelfarben und dass in seinem roten Gürtel das Weiß für den Anfang steht und, dass man sich nicht für etwas Besseres halten soll. Rot ist in Japan die Farbe des Lebens, der Energie und der Bewegung.

Zahlreiche Kinder des TSC Eintracht waren gekommen, um Spaß an spannenden und neuen Techniken zu haben. Das Aufwärmen begann spielerisch, ebenso die Einführungen zu den Bewegungsaufgaben. Es ging weiter mit den Bewegungsmustern „Irimi“ und „Tenkan“ und einigen Abwehrtechniken gegen Schläge. Dabei konnten alle ihr Können dem neuen Besucher unter Beweis stellen. Zum Ende hin gab es ein ausklingendes Spiel.

Wir bedankten uns herzlich für den Besuch und die Teilnahme von Fritz an dem Kinderlehrgang.

In den Räumlichkeiten des TSC wartete zum Schluss das lang ersehnte Essen. Man konnte gar nicht so schnell gucken, wie alles weg war! Mit einem gemeinsamen Abschlussfoto konnte nun auch die Kegelbahnen in Beschlag genommen werden und der Jahresabschlusslehrgang der Kinder klang erfolgreich und gemütlich aus.

Text: Celina Rode, Christopher Spickhoff
Fotos: Marcel Rode, Celina Rode, Christopher Spickhoff
Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 4Bild 5Bild 6Bild 7
Bild 8Bild 9Bild 10Bild 11
Bild 12Bild 13
klaus Möwius schreibt:So, 3. Dezember 2017 Budo kenne und pflege ich nun seit 66 Jahren. Mein Eindruck ist: Der \"Jahresabschlusslehrgang\" war methodisch und pädagogisch durchdacht aufgebaut. Dank an alle, die zum Gelingen des Lehrgangs beigetragen haben.

Klaus Möwius schreibt:Fr, 29. Dezember 2017 "Alles Gute für das Jahr 2018" wünscht Euch Euer Klaus Möwius.
Im "Neuen Jahr" mögen alle Hoffnungen und Wünsche unserer Mitglieder und deren BUDOKA in Erfüllung gehen !
PS.: Ich schreibe diese Grüße hier unter diesem Titel, da eine spezielle Seite für Grüße und Wünsche in unserer Homepage nicht vorgesehen ist.


Kommentar schreiben
Bitte beachten Sie:
Beiträge mit sittenwidrigem und rechtswidrigem Inhalt oder Werbung werden umgehend von uns entfernt. Wir behalten uns außerdem vor Kommentare zu streichen, die dem Wohle des Verbandes schaden könnten.
Die Webmaster
Name:


Bitte wählen Sie den passenden Text, für das angezeigte Bild: