Am Samstag den 14.10.2017 trafen sich Sportler des Kodokan Budo Verband Deutschland (KBVD) in der Trainingshalle des TSC Eintracht Dortmund um an einem Lehrgang von Markus Hahner (4. Dan Jiu Jitsu, TSC Eintracht Dortmund) teilzunehmen.

Auf dem Programm stand die Verteidigung mit Hilfe von Alltagsgegenständen. Es kamen zusammengerollte Zeitungen, sowie der Kuli zu Einsatz.

Markus Hahner demonstrierte, wie mit Hilfe der Alltagsgegenstände Kontaktangriffe wie Würgeangriffe, Griffe in die Jacke, aber auch Schlag- und Trittangriffe entschärft werden können und wie die Alltagsgegenstände für die Verteidigung genutzt werden können.

Zum Abschluss wurden die Angriffe in den Boden verlegt, wo der Einsatz eines Kugelschreibers schnell die schlechte Position und die Kraft- und Masseverhältnisse ändern kann.

Die Teilnehmer gingen nach 4 Stunden Training erschöpft, aber glücklich und mit einem Lachen im Gesicht in der Matte.

Alle freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen, was ja schon am 18.11.2017 stattfinden kann, bei dem anstehenden Jahresabschlusslehrgang des KBVD.

Text: Markus Hahner
Bild: Christopher Spickhoff
Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Bild 4Bild 5


Kommentar schreiben
Bitte beachten Sie:
Beiträge mit sittenwidrigem und rechtswidrigem Inhalt oder Werbung werden umgehend von uns entfernt. Wir behalten uns außerdem vor Kommentare zu streichen, die dem Wohle des Verbandes schaden könnten.
Die Webmaster
Name:


Bitte wählen Sie den passenden Text, für das angezeigte Bild: